Newsletter
Suche
Close this search box.

Hygge Concept store & Blog

Kürbislasagne

Lasagne schmeckt immer – selten gibt es einen Comfort Food-Klassiker, der so guttut. Egal ob im Sommer oder im Winter, sie passt einfach immer. Heute zeige ich euch mein liebstes Lasagnen-Rezept mit einem kleinen herbstlichen Kick, der den italienischen Klassiker in ein leckeres Herbstrezept verwandelt.



Für eine Lasagne benötigt ihr folgendes:

  • Eine ofenfeste Auflaufform (ca. 25×15 cm)
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Hokkaidokürbis (ca. 500g)
  • 500 g gemischtes Hackfleisch (optional – wer eine vegetarische Lasagne möchte, kann das Hackfleisch weglassen)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 200 g Babyspinat
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 500 g Lasagneplatten
  • 200 g Béchamel
  • 2 Kugeln frischer Mozzarella
  • 50 g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Thymian


Zubereitung:

  1. Die Zwiebel in feine Stücke hacken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Währenddessen den Kürbis waschen und in sehr kleine Stücke verarbeiten, anschließend ebenfalls in die Pfanne geben und andünsten.
  2. Für die Vegetarier ist der nächste Schritt nun auszulassen. Das Hackfleisch wird, sobald das Gemüse etwas gar ist, ebenfalls in die Pfanne gegeben und angebraten. Wenn kein rosa mehr zu sehen ist, können die gehackten Tomaten und der Spinat untergerührt werden.
  3. Inzwischen den Ofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  4. Die Sauce nun mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken, die Petersilie hacken und unterrühren.
  5. Nun befüllen wir die Auflaufform abwechselnd mit Sauce und Lasagneplatten. Zuerst eine Schicht Sauce auf den Boden der Form geben und glattstreichen. Nun eine Schicht Lasagneplatten auf der Sauce verteilen, sodass sie komplett mit einer Pasta Schicht bedeckt ist. Das Ganze so lange wiederholen, bis die Sauce leer ist. Die letzte Schicht muss ebenfalls Sauce sein, um die Pastaplatten in Sauce einzuschließen. Über die letzte Schicht Sauce verteilen wir nun den Schmand. Diesen in kleinen Häufchen über der ganzen Form verteilen und ebenfalls glattstreichen. Den Mozzarella in dünne Streifen schneiden und über dem Schmand verteilen. Abschließend den geriebenen Parmesan über dem Käse verteilen.
  6. Die Form in den vorgeheizten Ofen stellen und für ca. 40 Minuten backen. Nach 25 Minuten kontrollieren, ob die Käse Schicht nicht zu braun wird und ggf. mit Alufolie abdecken.
  7. Nach 40 Minuten die Form vorsichtig aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und die Lasagne auf den Tellern verteilen, mit etwas frischer Petersilie und Parmesan garnieren.


Happy cooking!

Eure Lari

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

On Key

Related Posts

Brioche Buns

Eines der meist-vermissten Rezepte meines alten Blogs sind die Brioche Buns – oder wie ich sie damals nannte „Zimtschnecken 2.0“. Ein fluffiger Hefeteig, in den nach Belieben Schokocreme und / oder Zimt eingearbeitet wird.

asian Chicken Burger

Chicken Burger meets den Asiaten um die Ecke. Oh my, war das lecker! Ich bin ja schon ein riesen Bành Mí Fan, vor allem mit Tofu. Aber dieser Burger macht ordentlich Konkurrenz!

Kürbis Mac & Cheese

Mac & Cheese goes autumn! Auch wenn draußen schon der Schnee tobt und Weihnachten nicht mehr fern ist, sind wir hier noch ganz dick im Kürbis-Game.

Geschenke-Guide

Jedes Jahr stehen wir an Weihnachten vor der Frage, was wir unseren Liebsten schenken sollen. Damit wir nicht zwei Wochen vor Weihnachten verzweifelt irgendeine Notlösung kaufen, habe ich mich etwas vorbereitet und eine Liste mit Geschenkideen für jeden Geldbeutel zusammengestellt.

Kaiserschmarrn Trifle

Trifle gehören zu meinen liebsten Desserts. Eine leckere Kombination aus drei Bestanteilen mit unterschiedlichen Konsistenzen. Statt mit Rosinen kommt dieser Kaiserschmarrn mit gedünstetem Obst und einer leckeren Creme daher.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner