Newsletter

Hygge Concept store & Blog

Kürbis Quiche

Ich liebe Quiche – egal ob zum Brunch oder als leichtes Mittagessen, Quiche schmeckt immer. Mein liebstes Quiche-Rezept ist dieses hier mit Kürbis, es lässt sich aber auch nach Belieben abwandeln, zum Beispiel mit Pilzen, Spinat oder mediterranem Gemüse.


Für eine Quiche-Form benötigt ihr
Für den Boden:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • Eine kleine Zwiebel
  • ½ Hokkaidokürbis
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 200 g Schmand
  • 3 Eier
  • 200 g Bergkäse, gerieben
  • 40 g Parmesan, gerieben
  • Außerdem etwas Öl, Salz, Pfeffer, eine Prise Muskat, ein Nudelholz und eine Tarteform


Zubereitung:

  1. Für den Teig das Mehl in eine große Rührschüssel füllen, die Butter in Flöckchen darüber geben, Ei hinzufügen und mit 1 EL Wasser zu einem Teig kneten. In Frischhaltefolie packen und 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  3. Die Zwiebel in sehr kleine Stücke hacken, Kürbis in ca. 1 cm große Stücke schneiden, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und Petersilie hacken. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen, die Zwiebel kurz andünsten, anschließend den gehackten Kürbis hinzufügen und ca. 10 Minuten lang andünsten.
  4. Eier, Schmand, den geriebenen Bergkäse, Pfeffer und Salz verquirlen.
  5. Die Tarteform gut fetten.
  6. Den Teig nun aus dem Kühlschrank holen, ausrollen und in die Tarteform legen, gut festdrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  7. Den Kürbis mit der Petersilie und den Lauchzwiebeln in einer Schüssel mischen und über den Teig geben, die Schmandmischung darüber verteilen und abschließend den geriebenen Parmesan drüber streuen.
  8. Das Ganze nun für ca. 40 Minuten backen. Nach 30 Minuten nachschauen, ob der Parmesan nicht zu dunkel wird, ggf. mit Alufolie abdecken.
  9. 10 Minuten auskühlen lassen, dann die Quiche aus der Form lösen. Falls ihr eine zusammensetzbare Tarteform habt, sollte das relativ einfach gehen. Ich habe stattdessen einen Teller auf die Form gelegt, beides vorsichtig umgedreht, die Quiche noch vorsichtiger heraus gelöst und mit einem anderen Teller die Prozedur wiederholt.
  10. Nun könnt ihr euch ein großes Glas Federweißer genehmigen und beides genießen!

Happy baking!

Eure Lari

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

4 Kommentare zu „Kürbis Quiche“

  1. Mhmmmm, ach lary, das sieht wieder mal wundervoll aus und wird bald nachgebacken! Gerade bin ich aber noch in Griechenland und hab Sommergefühle xD Liebe Grüße Ronja

    1. Schmeckt wahnsinnig gut. Hab sie heute nachgebacken. Kann mich nur nie 100% an Rezepte halten :p Hab noch eine winzige Süßkartoffel und eine halbe Zucchini dazu geschummelt 😉 und den Teig mit Kokosöl statt mit Butter gemacht. Sehr fein 🙂
      Liebe Grüße

  2. Leider habe ich vergessen Lauchzwiebeln zu kaufe , aber die Quiche schmeckt auch ohne super. Das Rezept wird es definitiv wieder geben – und dann auch mit Lauch ☺️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

On Key

Related Posts

Kürbis Mac & Cheese

Mac & Cheese goes autumn! Auch wenn draußen schon der Schnee tobt und Weihnachten nicht mehr fern ist, sind wir hier noch ganz dick im Kürbis-Game.

Geschenke-Guide

Jedes Jahr stehen wir an Weihnachten vor der Frage, was wir unseren Liebsten schenken sollen. Damit wir nicht zwei Wochen vor Weihnachten verzweifelt irgendeine Notlösung kaufen, habe ich mich etwas vorbereitet und eine Liste mit Geschenkideen für jeden Geldbeutel zusammengestellt.

Kaiserschmarrn Trifle

Trifle gehören zu meinen liebsten Desserts. Eine leckere Kombination aus drei Bestanteilen mit unterschiedlichen Konsistenzen. Statt mit Rosinen kommt dieser Kaiserschmarrn mit gedünstetem Obst und einer leckeren Creme daher.

Cremige Kürbis-Pasta

Ein einfaches Comfort-Food Rezept für Tage, an denen es etwas schneller gehen darf. Die Basis der Sauce ist pürierter Butternut-Kürbis. Dieser wird im Ofen gebacken und anschließend püriert.

Kürbislasagne

Lasagne schmeckt immer – selten gibt es einen Comfort Food-Klassiker, der so guttut. Egal ob im Sommer oder im Winter, sie passt einfach immer. Heute zeige ich euch mein liebstes Lasagnen-Rezept mit einem kleinen herbstlichen Kick, der den italienischen Klassiker in ein leckeres Herbstrezept verwandelt.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner