Newsletter
Suche
Close this search box.

Hygge Concept store & Blog

Schokoladen Babka

Herrlich schokoladiges Hefegebäck passt immer gut. Während der Hefeteig geht, bereiten wir die einfache Schokoladenfüllung vor – das Ergebnis kann sich später sehen lassen!

Beitrag enthält Werbung!



Für eine Kastenform (ca. 30x12cm) benötigt ihr folgende Zutaten:

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Kardamom
  • 200 ml Milch
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter, geschmolzen

Für die Füllung:


Zubereitung:

  1. Mehl zusammen mit Salz und Kardamom in eine große Rührschüssel geben und mit einem Löffel ein wenig vermengen.
  2. Die Milch lauwarm erhitzen und die Hefe zusammen mit einem TL Zucker in die Milch bröseln. So lange rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
  3. Die Milch-Hefe-Mischung zum Mehl in die Rührschüssel geben, währenddessen die Butter schmelzen. Nun das Ei, den Zucker und die geschmolzene Butter ebenfalls in die Rührschüssel geben und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 2-3 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Die Rührschüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  5. Für die Füllung die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf schmelzen, Zimt unterrühren und bis zur weiteren Verwendung beiseitestellen.
  6. Nach der Gehzeit den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen, eine Kastenform mit Butter einfetten und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten, anschließend zu einem Rechteck (30 x 60 cm) ausrollen.
  7. Die flüssige Schokoladencreme auf dem Teig verteilen. Den Teig nun von der kürzeren Seite aus zu einer Rolle aufrollen, sodass eine ca. 30cm lange, recht dicke Rolle entsteht. Die Rolle anschließend der Länge nach halbieren, sodass die Lamellen nach oben zeigen und ca. 3-4 Mal übereinander legen, sodass eine Art Zopf entsteht.
  8. Den Zopf nun in die gefettete Kastenform legen und in den Ofen geben. Auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen, nach 30 Minuten kontrollieren, dass die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Die Form ggf. für die letzten 10 Minuten eine Schiene weiter nach unten stellen oder mit Alufolie abdecken. Wenn der Teig durch ist (ggf. Stäbchenprobe machen), die Form herausnehmen, etwas auskühlen lassen, den Kuchen anschließend herausnehmen und servieren. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.


Happy baking!

Eure Lari

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

On Key

Related Posts

Möhrenbrot mit Zimtstreuseln

Ostern steht vor der Tür und wir sind bereit für leckeres Gebäck mit Möhren. Eines meiner größten Cravings aktuell ist Bananenbrot mit Mandelmus, doch da ich nicht jede Woche Bananenbrot essen kann, habe ich mein Rezept mal mit Möhren probiert und siehe da: Ein neues Lieblingsrezept ist entstanden. Egal ob zu Ostern oder nicht, es schmeckt himmlisch!

Brioche Buns

Eines der meist-vermissten Rezepte meines alten Blogs sind die Brioche Buns – oder wie ich sie damals nannte „Zimtschnecken 2.0“. Ein fluffiger Hefeteig, in den nach Belieben Schokocreme und / oder Zimt eingearbeitet wird.

asian Chicken Burger

Chicken Burger meets den Asiaten um die Ecke. Oh my, war das lecker! Ich bin ja schon ein riesen Bành Mí Fan, vor allem mit Tofu. Aber dieser Burger macht ordentlich Konkurrenz!

Kürbis Mac & Cheese

Mac & Cheese goes autumn! Auch wenn draußen schon der Schnee tobt und Weihnachten nicht mehr fern ist, sind wir hier noch ganz dick im Kürbis-Game.

Geschenke-Guide

Jedes Jahr stehen wir an Weihnachten vor der Frage, was wir unseren Liebsten schenken sollen. Damit wir nicht zwei Wochen vor Weihnachten verzweifelt irgendeine Notlösung kaufen, habe ich mich etwas vorbereitet und eine Liste mit Geschenkideen für jeden Geldbeutel zusammengestellt.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner