Newsletter
Suche
Close this search box.

Hygge Concept store & Blog

Bratapfel-Tiramisu

Ein super einfaches, (relativ) schnelles und vor allem leckeres Winter-Weihnachts-Dessert. 


Für 8 Portionen benötigt ihr:

  • 4 große oder 6 kleine Boskoop Äpfel
  • 70 ml Apfelsaft
  • 50 ml Amaretto
  • 200g Zucker
  • eine Prise Zimt und eine Prise Lebkuchengewürz
  • 250g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 75g Joghurt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 5 EL Zucker
  • eine Prise Zimt
  • 200g Mandelblättchen
  • 4 EL Zucker
  • 3-4 Spekulatius Kekse
  • Eierlikör nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Die Äpfel entkernen und klein schneiden, die Schale könnt ihr ruhig lassen (wir wollen ja die Vitamine erhalten…). Apfelstückchen mit Apfelsaft, Amaretto, Zucker und Gewürzen ca. 5 Minuten kochen, bis die Äpfel weich sind. Wenn noch sehr viel Flüssigkeit übrig ist, die Masse absieben, ansonsten den ganzen Topf beiseite stellen und erkalten lassen. Ein bisschen Flüssigkeit schadet nicht, es sollte nur nicht „schwimmen“.
  2. Für die Creme die Milchprodukte mit der Vanille, dem Zucker und Zimt zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Die Mandelplättchen könnt ihr auch ganz easy lange vor Verzehr schon zubereiten. Dazu den Zucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen, die Mandeln dazugeben, rühren bis sich alles verbunden hat und die gebrannten Mandeln dann auf einem Backpapier ausbreiten.
  4. Falls ihr das Dessert am selben Tag serviert, könnt ihr alle Teile direkt hintereinander zubereiten. Ich habe die Apfelmasse aus Zeitgründen am Vortag gemacht und dann über Nacht im Kühlschrank gelagert, hat ebenfalls super funktioniert. Die Creme habe ich frisch gemacht und auch die gebrannten Mandelplättchen könnt ihr notfalls schon Tage vorher zubereiten.
  5. Der schwierigste Teil ist geschafft, nun geht es ans Servieren. Die erste Schicht besteht aus der Apfelmasse, gefolgt von der Creme. Je nach Geschmack kann man nun 1-2 EL Eierlikör auf der Creme verteilen. Ich persönlich bin ein großer Eierlikör-Fan und hier ist er für mich sozusagen die Kirsche on top. Als letztes und am besten kurz vor dem Servieren bestreut ihr das Ganze noch mit Spekulatius-Krümeln und den gebrannten Mandeln – kurz vor dem Servieren, damit die Krümel noch Biss haben und nicht völlig aufgeweicht sind.

Eure Lari

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

On Key

Related Posts

Möhrenbrot mit Zimtstreuseln

Ostern steht vor der Tür und wir sind bereit für leckeres Gebäck mit Möhren. Eines meiner größten Cravings aktuell ist Bananenbrot mit Mandelmus, doch da ich nicht jede Woche Bananenbrot essen kann, habe ich mein Rezept mal mit Möhren probiert und siehe da: Ein neues Lieblingsrezept ist entstanden. Egal ob zu Ostern oder nicht, es schmeckt himmlisch!

Brioche Buns

Eines der meist-vermissten Rezepte meines alten Blogs sind die Brioche Buns – oder wie ich sie damals nannte „Zimtschnecken 2.0“. Ein fluffiger Hefeteig, in den nach Belieben Schokocreme und / oder Zimt eingearbeitet wird.

asian Chicken Burger

Chicken Burger meets den Asiaten um die Ecke. Oh my, war das lecker! Ich bin ja schon ein riesen Bành Mí Fan, vor allem mit Tofu. Aber dieser Burger macht ordentlich Konkurrenz!

Kürbis Mac & Cheese

Mac & Cheese goes autumn! Auch wenn draußen schon der Schnee tobt und Weihnachten nicht mehr fern ist, sind wir hier noch ganz dick im Kürbis-Game.

Geschenke-Guide

Jedes Jahr stehen wir an Weihnachten vor der Frage, was wir unseren Liebsten schenken sollen. Damit wir nicht zwei Wochen vor Weihnachten verzweifelt irgendeine Notlösung kaufen, habe ich mich etwas vorbereitet und eine Liste mit Geschenkideen für jeden Geldbeutel zusammengestellt.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner